Wappen2
Kölnisch-Preussische Lektoratsanstalt
topimgallg02
LektorCrest72w80004

Deutschlands beste Kurzkrimiautoren haben zugeschlagen: in der Nordstadt, in der Südstadt, op der schäl Sick. Einfach überall. Und jetzt hat unsere schöne Domstadt ein paar Leichen mehr.

Die Bestsellerautoren Jacques Berndorf und Gisbert Haefs haben die Messer gewetzt, die Friedrich-Glauser-Preisträger Norbert Horst, Jürgen Ehlers und Sabina Naber die Pumpgun durchgeladen, die Krimispezialisten Ralf Kramp, Brigitte Glaser, Carsten Sebastian Henn die Axt geschwungen, und die Kölner Killer Helmut Frangenberg, Sibylle Spittler und Hartwig Liedtke im Giftschränkchen gewühlt. Der Träger des Deutschen Kurzkrimipreises, Kai Hensel, hat zusammen mit Sir-Walter-Scott-Preisträger Andreas Izquierdo und Thrillerspezialist U.A.O. Heinlein die Lunten gelegt. Und zum Schluss haben Angela Eßer und Julius Moll sie alle beerdigt.

Illustrationen: Antje Stockmann

Mit einem Vorwort von Frank Schätzing

Hrsg.: Andreas Izquierdo & Angela Eßer

„Die Kurzgeschichten rund um Mord und Totschlag sind beste Unterhaltung und zeichnen ein ganz eigenes, wenn auch sicher nicht untypisches Bild von Köln.“ (Kölnische Rundschau)

„Überraschend und bewegend; für Krimifreunde, für Köln-Freunde und für Freunde kölschen Flairs.“ (Kölner Stadt-Anzeiger)

„Zwischen den Zeilen werden Welten eröffnet.“ (Stadt-Revue Köln)

„Ein bunter Reigen schockierend bis augenzwinkernd erzählter, immer fesselnder Geschichten (…) von der Creme de la Creme der deutschsprachigen Kurzkrimiautoren.“ (koelner.de)

kbcover

Köln blutrot

16 Autoren. 24 Tote. Eine Stadt.

ISBN 978-3-940610-06-5, Taschenbuch, 258 Seiten, € 10,–

+++ Buch bestellen +++